Stellenausschreibung wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Stellenausschreibung

Der Förderverein Großtrappenschutz e.V. engagiert sich für die Erhaltung der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft, insbesondere für die Großtrappe in den letzten Einstandsgebieten in Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Im Zentrum stehen die ökologische Aufwertung der Großtrappenlebensräume, freilandökologische Studien und die Bestandsstützung durch Auswilderung handaufgezogener Jungtiere. Der Verein arbeitet eng mit dem behördlichen Naturschutz, sowie lokalen Landwirtschaftsbetrieben und Jagdausübenden zusammen.

Der Förderverein Großtrappenschutz e.V. sucht zur Verstärkung seiner Aktivitäten in Sachsen-Anhalt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in in Vollzeit und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2019

Ihre Aufgaben

Zur Erreichung und Sicherung eines günstigen Erhaltungszustandes für die Großtrappe in SachsenAnhalt sind überregionale Maßnahmen notwendig, die im Rahmen eines „Beratungszentrums“  entwickelt werden sollen. Dazu zählen:

  • die Entwicklung geeigneter Schutzmaßnahmen oder Projekte zum Lebensraumschutz, zur Minderung von Gefahren (Landwirtschaft, Prädation, Infrastruktur) und zur aktiven Bestandsstützung in bestehenden und zu entwickelnden Einstandsgebieten
  • die fachliche und organisatorische Vorbereitung geeigneter Projekte in Abstimmung mit Behörden und Verbänden
  • die Prüfung der Machbarkeit der Wiederansiedlung von Großtrappen in ehemaligen Einstandsgebieten und ggf. die Vorbereitung von Vorhaben zur Wiederansiedlung
  • das Akquirieren geeigneter Fördermittel
  • die Suche nach Lösungen zur Verbesserung der Lebensraums- und Nahrungssituation von Agrarvögeln – insbesondere von Großtrappen – und zur Verminderung von Lebensraum- und Individuenverlusten
  • die Einschätzung der Eignung von Agrar-Umwelt-Maßnahmen und des Greenings für den Großtrappenschutz, sowie die Empfehlung geeigneter Maßnahmen
  • die Beratung des Umweltministeriums, der Staatlichen Vogelschutzwarte und anderer Behörden bei der Weiterentwicklung von Schutzstrategien (z.B. AUM)
  • die Beratung von Landwirten bei der Wahl und Umsetzung geeigneter Maßnahmen
  • die Kommunikation zwischen nationalen und internationalen Akteuren im Großtrappenschutz (z.B. im Rahmen des Memorandum of Understanding zum Schutz der mitteleuropäischen Population der Großtrappe) oder ähnlichen Artenschutzprojekten
  • die ständige Dokumentation des Vorkommens der Großtrappe in Sachsen-Anhalt und Zusammenstellung der Daten für Behörden.

Der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit wird in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld, Jerichower Land und Stendal liegen.

Unsere Anforderungen

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium (Diplom, Master oder Bachelor) in Biologie, Landschaftspflege und Naturschutz oder einem verwandten Fachgebiet
  • gute bis sehr gute ornithologische Kenntnisse
  • Erfahrungen in Artenschutzprojekten erwünscht
  • umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Naturschutz und/oder Landwirtschaft sowie Jagd (Jagdschein von Vorteil)
  • sicherer Umgang mit den üblichen Office-Programmen, grundlegende Kenntnisse zu Datenbanken (MS Access) und GIS-Anwendungen
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit
  • Organisations-, Konflikt- und Überzeugungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung überwiegend im Home-Office sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit
  • Führerschein Klasse B und ein eigener PKW
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen mit dem eigenen PKW in ganz Sachsen-Anhalt und außerhalb
  • Freude an der Um- und Durchsetzung von Ideen und Konzepten
  • sicheres Auftreten, fachlich verständliche und gehobene Ausdrucksweise, Kommunikation mit Fachkollegen auf Englisch

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche, eigenständige und sehr verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team. Ein faires Gehalt und flexible Arbeitszeiten sind gut mit einem
Familienleben vereinbar.

Bewerbungsfrist / Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen in elektronischer Form (zusammenhängende PDF-Datei) bis zum 20. August 2017 unter info@grosstrappe.de.

Den Geschäftsführer des Fördervereins, Henrik Watzke, können Sie für weitere Auskünfte kontaktieren (Tel.: 033878 60194 oder henrik.watzke@grosstrappe.de).

Unterlagen von Bewerber/innen, die nicht berücksichtigt werden können, werden nach Beendigung des Verfahrens gelöscht.